3. bfb-Symposium „Brandschutz & Barrierefreiheit“ – hybrid

15. November 2022 | 9:00 – 17:00 Uhr | KOMED im Mediapark Köln – Wir bringen Planerinnen und Experten aus Brandschutz und Barrierefreiheit an einen Tisch. Denn gerade bei diesen beiden Themen prallen widersprüchliche Anforderungen und Schutzziele aufeinander. Der barrierefreie Brandschutz in Deutschland steckt noch in den Kinderschuhen und gelungene Beispiele aus der Praxis sind Mangelware. Das Symposium findet am 15. November 2022 als hybrides Live-Event statt, d.h. vor Ort in Köln + Online im Live-Stream!

 

Das 3. bfb-Symposium „Brandschutz & Barrierefreiheit“ widmet sich den beiden Themen Brandschutz & Barrierefreiheit ganz bewusst aus unterschiedlichen Blickwinkeln: aus der Sicht der Architektinnen und (Fach-)Planer, der Baubehörden und Feuerwehren sowie der Betreiber und Interessenvertreterinnen. Aufgezeigt und diskutiert werden die besonderen Anforderungen von Menschen mit Einschränkungen im Hinblick auf Brandschutz, Selbstrettung und Evakuierung. Die Referierenden teilen ihre Erfahrungen aus der Praxis und zeigen anhand von Beispielen Lösungsstrategien für unterschiedliche Gebäudearten und Nutzungen. Diskutieren Sie mit uns und unseren Expert*innen über Konzepte und Lösungen für einen barrierefreien Brandschutz!

Anerkannte Weiterbildung mit wertvollen Fortbildungspunkten
Das Symposium wird bei der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW zur Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung eingereicht.

Themen im Überblick

  • Barrierefreier Brandschutz und Bau(ordnungs)recht –  Was ist gefordert?
  • Barrierefreie Rettungskonzepte entwickeln – Schnittstellenplanung zwischen Architektur, Brandschutz und Nutzerbedarfen
  • Technische Lösungen für barrierefreie Rettungswege – Ein Überblick
  • Brandschutz + Evakuierung in Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf
  • Barrierefreier Brandschutz aus der Sicht der Menschen mit Behinderungen
  • Konzepte + Lösungen für barrierefreien Brandschutz – Praxisbeispiele für unterschiedliche Gebäudearten und Nutzergruppen

(Das detaillierte Programm folgt. Änderungen vorbehalten.)

Referent*innen

  • Dipl.-Ing. (FH) Stephanie Dietel, Architektin, Fachplanerin und SV für barrierefreies Bauen, Mitglied VDI-Fachausschuss Barrierefreiheit, Autorin „Barrierefrei-Konzept“, „Piktogramme zur Barrierefreiheit“ und  „Atlas barrierefrei bauen“
  • Dipl.-Ing. (FH) Nadine Metlitzky, Architektin, ö.b.u.v. SV für Barrierefreies Bauen, Referentin für Barrierefreiheit bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Mitglied Normenausschuss DIN 18040 sowie VDI-Fachausschuss Barrierefreiheit, Mitherausgeberin und Autorin „Atlas barrierefrei bauen“
  • Dipl.-Ing. Michael Müller, SV für Barrierefreies Bauen, CBF Darmstadt/Behindertenbeauftragter Darmstadt, Autor „Atlas barrierefrei bauen“
  • Dipl.-Ing. Maynhard Schwarz, Brandinspektor, Brandschutz-Ingenieurbüro Schwarz
  • Dipl.-Ing. Reinhard Ronkartz, staatl. anerkannter SV für die Prüfung des Brandschutzes (IKBau-NW), ö.b.u.v. SV für vorbeugenden Brandschutz, Heister + Ronkartz
  • Dipl.-Ing. Bert Wieneke, Architekt, staatl. anerkannter SV für die Prüfung des Brandschutzes, WIENEKE Brandschutz
  • NN
  • Moderation: Dipl.-Ing Tanja Buß, Architektin und Leiterin des Geschäftfelds bfb barrierefrei bauen bei der Mediengruppe Rudolf Müller

Moderierte Fragerunden mit allen Teilnehmenden und den Referent*innen nach jedem Vortrag.

Teilnahmezertifikat + Fortbildungspunkte
Das bfb-Symposium beinhaltet interaktive Kommunikationsformen und bietet Gelegenheit für individuelle Fragen.  Für die Ausstellung einer qualifizierten Teilnahmebestätigung werden Präsenzkontrollen durchgeführt.  Nach erfolgreicher Überprüfung der Anwesenheit (vor Ort bzw. webbasiert) und nach Abschluss der Tagung erhalten Sie ein Zertifikat, mit dem Sie Ihre Teilnahme belegen können. Das Symposium wird aufgezeichnet und steht anschließend allen Teilnehmenden für 4 Wochen als Video-Stream zur Verfügung.

Hinweise zur Präsenzveranstaltung in Köln
Veranstaltungsort: KOMED-Saal, Im Mediapark 7, Köln, Anfahrtsbeschreibung >>
Die Sicherheit der Teilnehmenden, Vortragenden und Mitarbeitenden stehen für uns an erster Stelle, so dass wir alle gemeinsam mit einem guten Gefühl vor Ort zusammen kommen können. Der KOMED-Saal wird mit größeren Abständen bestuhlt, für eine verstärkte Belüftung ist gesorgt, Desinfektionsmittel stehen bereit. Wir freuen uns daher ganz besonders auf ein persönliches Wiedersehen in Köln!

Zimmerkontingent
Über diesen Link können Sie auf das eingerichtete Zimmerkontingent zugreifen und online Ihr Zimmer buchen >>

Hinweise zum Live-Stream
Das 3. Symposium findet als hybrides Live-Event statt. So können Sie entweder persönlich vor Ort oder via Online-Stream live teilnehmen. Während der Veranstaltung besteht sowohl im Chat als auch während der moderierten Diskussionsrunden die Möglichkeit, Fragen zu stellen und untereinander zu netzwerken. Dazu werden z.B. via Chatfunktion auch die Fragen der Online-Teilnehmenden berücksichtigt und an die Vortragenden weitergegeben. Online-Teilnehmer erhalten etwa eine Woche vorher per E-Mail als Link. Bitte testen Sie Ihren Zugang vorab, um technische Probleme am Veranstaltungstag zu vermeiden. Voraussetzungen sind ein aktueller Browser (Firefox, Chrome) sowie ein Audioausgang für Kopfhörer oder Lautsprecher (vorzugsweise Headset). Der Livestream wird aufgezeichnet und steht Ihnen nach dem Symposium für vier Wochen zur Verfügung.

Hersteller aufgepasst: Wir bringen unser Publikum direkt zu Ihnen!

Präsentieren Sie Ihre Lösungen rund um Brandschutz und Barrierefreiheit einfach und unkompliziert. Wie Ihr Auftritt konkret aussehen kann und wie Sie mit unseren Teilnehmern live vor Ort und digital in Kontakt treten können, zeigen wir Ihnen gern. Sichern Sie sich jetzt Ihre Präsenz als Aussteller in unserer Fachschau! Für noch mehr langfristige Aufmerksamkeit sorgt unser Sponsoring.

Ideelle Träger

Teilnehmerstimmen zum 2.  bfb-Symposium 2021:

„Das Symposium gibt einen frischen Blick auf barrierefreien Brandschutz, ob der unterschiedlichen Blickwinkel der Dozenten. Somit werden Einsteiger und Profis angesprochen und jeder kann etwas mitnehmen.“ – Christine Gleich, Amt für Bundesbau SH
„Vielfältige Themenauswahl, die unterschiedliche Perspektiven deutlich machten. Abwechslungsreichtum und interessante Vorträge sorgten für Kurzweiligkeit.“
„Insgesamt sehr praxisorientierter Tag mit wertvollen Infos und Handlungsempfehlungen. DANKE!“

 Hier geht’s zum ausführlichen Nachbericht des 2. Symposiums „Brandschutz & Barrierefreiheit“ >>

Ihr Kontakt bei Fragen zur Anmeldung:
veranstaltungen@rudolf-mueller.de
Tel. 0221 5497-420