Page 34

barrierefrei-planen-bauen-1-2017

TECHNIK & PRODUKTE DÄMMUNG Statik meets Wärmebrücke PROFILTECHNIK Das Wasser bleibt drin Eine bodenebene Dusche entwickelt sich immer mehr zum Standard bei der Planung eines neuen Badezimmers. Schlüter-Systems bietet dafür neue Systemkomponenten in Form der beiden Schwallschutzprofile Showerprofile WS und WSK. Das Trägerprofil aus eloxiertem Aluminium kann entweder im Fliesenkleberbett verankert oder nachträglich auf vorhandene Böden wie etwa Fliesen oder Vinylbeläge aufgeklebt (Showerprofile WSK) werden. In das Profil kann wahlweise eine halbrunde oder eine auf- SPRECHANLAGEN Hören und sehen Barrierefreie Balkone werden meist mit einem Höhenversatz nach unten ausgeführt, um einen schwellenlosen Übergang von innen nach außen zu ermöglichen. Die verschiedenen Ausführungen der Isokorb-Serie von Schöck sollen hier Abhilfe schaffen. Dabei handelt es sich um ein tragendes Wärmedämm element mit verschiedenen Dämmdicken. Mit ihm können frei auskragende und gestützte Stahlbeton- oder Stahlbalkone sowie Attiken und Brüstungen im Passivhausstandard gedämmt werden. Je nach Typ können die Elemente in verschiedenen Einbausituationen sowohl negative Momente als auch positive Querkräfte aufnehmen. Der Hersteller bietet für seine Produkte die Bemessungssoftware: Schöck Isokorb und die Bemessungssoftware Schöck Isokorb Typ KST dienen der schnellen Bemessung thermisch getrennter Konstruktionen. Die Bemessungssoftware ist kostenlos per Download verfügbar und kann auch auf CD-ROM angefordert werden. www.schoeck.de In das Wärmedämmelement sind die Bewehrungsstäbe für die Momentenaufnahme bereits integriert. Foto: Schöck Die Zustandsanzeige in der Gegensprechanlage funktioniert nach dem „Zwei-Sinne-Prinzip“ aus akustischem und optischem Signal. Eine Gegensprechanlage mit Zustandsanzeige ist für barrierefreie Zugänge unerlässlich. Sie soll hörgeschädigten Menschen durch optische Signale ermöglichen, die Hörbereitschaft der Gegenseite und die elektrische Freigabe der Tür (Türsummer) sicher wahrzunehmen. Die Zustandsanzeige zeigt optisch an, welche Funktion gerade aktiv ist, und kann um ein zusätzliches akustisches Signal ergänzt werden. Damit entspricht Die Schwallschutzprofile von Schlüter-Systems können entweder im Kleberbett verankert oder nachträglich auf- geklebt werden. Foto: Schlüter-Systems recht gerade Dichtlippe eingebracht werden. So bleibt das Wasser da, wo es hingehört – im Duschbereich. Das verringert die Rutschgefahr im Bad deutlich. Alle Varianten des Schwallschutzprofils lassen sich ohne Probleme auch mit dem Rollstuhl befahren. Die gerade Gummilippe richtet sich nach dem Betreten oder Befahren selbstständig wieder auf. Bei Bedarf lassen sich die Dichtlippen einfach und schnell austauschen. www.schlueter.de die Anzeige dem „Zwei-Sinne- Prinzip“. Personen mit eingeschränkter Wahrnehmung erhalten so klare Rückmeldungen der Sprechanlage. Die Türstationen von Siedle Vario und Siedle Classic lassen sich im Onlinekonfigurator des Herstellers mit einem Zustandsanzeigemodul quasi per Mausklick ausstatten. Selbst die Platzierung innerhalb der Gegensprechanlage kann, mit Einschränkungen, gewählt werden. Damit Foto: Siedle 34 BARRIEREFREI planen & bauen 1.2017


barrierefrei-planen-bauen-1-2017
To see the actual publication please follow the link above