Page 32

barrierefrei-planen-bauen-1-2017

TECHNIK & PRODUKTE SMARTHOME Komfort in allen Lebensphasen Das integrative Konzept erleichtert ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Smart-Home-Lösungen stehen für die Zukunft des modernen Wohnens. Im LebensPhasenHaus Tübingen, einem Projekt der Eberhard Karls Universität und regionaler Wirtschaftsunternehmen, demonstriert Automationsspezialist Somfy, was in Sachen Barrierefreiheit alles möglich ist. Die Unterstützung im Alltag umfasst zeit- und sensorgesteuerte Rollläden, die vor Sonneneinstrahlung und gesundheitsbelastenden Hitzestaus schützen, automatische Beleuchtungslösungen minimieren das Sturzrisiko. Ein Zugangssystem für die Haus- und Nebentür erhöht die Mobilität und ermöglicht im Notfall auch den schnellen Zugang für Helfer. Zusätzliche Öffnungs-, Bewegungs- und Rauchwarnmelder runden das Sicherheitspaket ab. Bei Bedarf lässt sich das Paket um technische Hilfen wie sensorgesteuerte Beleuchtung, Sturzerkennung und automatische Notrufsysteme schnell und unkompliziert vernetzen und flexibel erweitern. Das integrative Konzept, ein altersgerechtes Leben in Würde in den eigenen vier Wänden mit Produkten, die bereits auf dem Markt erhältlich sind, zu erleichtern, wurde von der Robert-Bosch-Stiftung mit dem Deutschen Alterspreis ausgezeichnet. www.lebensphasenhaus.de Der barrierefreie Rauchmelder alarmiert nicht nur akustisch, sondern auch mit Blitzleuchte und Vibrationskissen. 32 BARRIEREFREI planen & bauen 1.2017 Foto: Somfy RAUCHMELDER Sicherheit auf Knopfdruck Auf der BAU in München präsentierte Ei Electronics erstmals barrierefreie Rauchwarnmelder. Vorgestellt wurden verschiedene funkbasierte Lösungen sowie deren Anbindung an die Gebäudetechnik. Das gesamte Warnmeldersystem kann über eine Einknopffernbedienung mit den Funktionen Test, Lokalisierung und Stummschaltung gesteuert werden. Mithilfe eines Koppelmoduls lassen sich außerdem verschiedene Aktionen wie „Rollläden hochfahren“ oder „Lüftung ausschalten“ auslösen. Hörgeschädigte Personen werden mittels Blitzleuchte und Vibrationskissen alarmiert. Das Produkt erfüllt die Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes BGG § 4, da sie „ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar sind“. Das Alarmierungsmodul für Hörgeschädigte Ei170RF und der Funk-Rauchwarnmelder Ei650RF sind außerdem im Hilfs mittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherungen gelistet. www.eielectronics.de/barrierefrei Foto: Ei Electronics AUSSENTÜREN Schwellenloser Weg nach draußen Die Hebeschiebetürschwelle MHST 20 von Alumat ist mit allen gängigen Kunststoffhebeschiebetüren im Bereich von Balkonen, Terrassen und Wintergärten problemlos kompatibel. Mit ihrem Einbau entsteht ein barrierefreier Durchgang, die Schwelle selbst besitzt eine doppelseitige Wärmeisolierung und ist dreifach thermisch getrennt. Das System ist allerdings nur für den Neubau geeignet. Auf Wunsch kann bereits werkseitig eine Terrassenandichtung vormontiert werden. Die Dichtigkeit wird über eine unterseitige Magnetdoppeldichtung erzielt, auf die Magnetzugkraft gibt Alumat 20 Jahre Garantie. Eine Wassersammelkammer mit Bohrungen für den Ablauf sorgt für die zuverlässige Entwässerung des Profils. Das Wasser wird über mehrere Ablaufstutzen und Schläuche vom Profil weggeleitet. Die Schwelle kann in Längen zwischen 3.000 und 6.500 mm geliefert werden, der Zuschnitt erfolgt werkseitig. www.alumat.de Die Hebeschiebetürschwelle wird im Neubau eingesetzt und ist mit allen gängigen Kunststoffhebeschiebetüren kompatibel. Foto: www.alumat.de


barrierefrei-planen-bauen-1-2017
To see the actual publication please follow the link above