Wandablauf für Badentwässerung ohne Barrieren

Wandablauf „Scada“ für bodengleiche Duschen im barrierefreien Bad (Quelle: KESSEL AG)

„Scada“ – Alternative zur Punkt- und Linienentwässerung bei bodengleichen Dusche.

Wandabläufe sind für barrierefreie Bäder eine stilvolle Alternative zur Punkt- und Linienentwässerung. Für die Installation im Trocken- und Nassbau bietet KESSEL den Wandablauf „Scada“ an. Dieser verfügt über eine geringe Einbauhöhe von nur 80 mm zur Fliesenoberkante und ist entsprechend der neuen DIN 18534 „Abdichtung von Innenräumen“ mit werkseitig angebrachten Dichtmanschetten erhältlich. Mit den Montagefüßen bringt der Handwerker den Wandablauf auf die richtige Höhe passend zum Bodenbelag. Dies gewährleistet, dass das Wasser aus der Dusche sicher durch den Ablauf abfließt und so das Bad vor Überflutung schützt.  Der Wandablauf ist auch für die Sanierung geeignet.

Wandablauf „Scada“ mit nur 80 mm Einbauhöhe zur Installation im Trocken- und Nassbau (Quelle: KESSEL AG)

Flexibel bei Planung und Einbau: Durch den Einbau des Ablaufs in die Wand befindet er sich nicht länger in der Belastungszone Boden. Das erleichtert die Planung. Zudem muss der Fliesenleger den Ablauf nicht mehr in die Bodenfläche integrieren. Noch zeitsparender ist die Montage eines Einbauboards inklusive fertig abgedichtetem Wandablauf samt 3-seitigem Gefälle. Im Zusammenspiel mit einem optionalen Gefällekeil ersetzt es die Wärmetrittschalldämmung, die Verbundabdichtung und den Estrich.

Stimmungsvolles Ambiente im Bad: Der Wandablauf „Scada“ ist mit vier Ablaufblenden aus Edelstahl sowie einer fast unsichtbaren Variante zum Befliesen und in dreidimensionaler Wellenoptik erhältlich. Die Ausführungen gibt es optional mit stimmungsvollem Ambiente-Licht. Dieses hat ein automatisches Farbwechselprogramm und bietet die Möglichkeit, die Lichtfarbe individuell auszuwählen. 

Kessel AG / Wandablauf Scada