Passivhauszertifizierte Magnet-Nullschwelle

Passivhauszertifizierte Magnet-Nullschwelle (Quelle: ALUMAT Frey GmbH)

Die einzige passivhaustauglich-zertifizierte Nullschwelle weltweit.

Die Neufassung der „Original-Nullschwelle“ hat nun abermals neben höchsten Dichteklassifizierungen, die sogar als herausfordernde Stulptürausführung selbst den Wetterbelastungen eines Orkanes standhalten kann, die letzte noch ausstehende technische Herausforderung gemeistert: die Passivhauszertifizierung. Mit erstmalig zertifizierten Dämmeigenschaften (Uw –Wert (eingebaut) von höchstens 0,85 W/(m²·K) mit einem Ug -Wert von 0,70 W/(m²·K) und einem Uf –Wert von 0,84 W/(m²·K) werden Kältebrücken auch ohne störende Stolperschwelle nicht nur in Passivhäusern, sondern in allen Gebäuden und Wohnungen, egal ob Standard- oder Niedrigenergiebauweise,  vermieden.

Aufgrund der integrierten Entwässerung kann z. B. ein aufgeständerter Belag direkt an der Nullschwelle angrenzen.  (Quelle: ALUMAT Frey GmbH – 2018 MultivisualART.com)

Durch eine bis ins letzte Detail ausgefeilte Barrierefreiheit mit einem über 20-jährigen Know-How, ermöglicht die „Magnet-Nullschwelle“ eine komfortable, sichere und selbstbestimmte Zugänglichkeit für alle Menschen in jedes Haus und auf jeden Freisitz. Ohne jegliche Ecken, Kanten oder Vertiefungen, an denen z. B. Räder von Hilfsmitteln hängen bleiben können, ist diese Nullschwelle ganz leicht passierbar. Dabei lässt sich die „Magnet-Nullschwelle“ mit allen gängigen Türprofilen, egal ob aus Holz, PVC oder Alu, kombinieren. Zahlreiche direkt in die Nullschwelle einklipsbare Anschlüsse, wie z. B. Fußabstreifer, ermöglichen nachhaltig stolperfreie Übergänge. Aufgrund der im System integrierten Entwässerung kann z. B. ein aufgeständerter Belag direkt an der Nullschwelle angrenzen. Alle Systemprüfungen wurden ohne Rinne und ohne Vordach durchgeführt. ALUMAT bietet den höchsten Grad einer industriellen Vorfertigung auch in Bezug auf eine werkseitig vormontierte Bauwerksabdichtung.

ALUMAT Frey GmbH / Magnetnullschwelle