Modularer Duschsitz – ästhetisch, variabel und nicht nur fürs Bad

„Ascento“ – das modulare Sitzkonzept.

Der modulare Duschsitz „Ascento“ ist flexibel im Einbau und ergonomische geformt (Quelle: NORMBAU).

Ausgewogen in Funktionalität und Ästhetik. Diesen Anspruch erfüllt „Ascento“, das neue modulare Sitzsystem, das NORMBAU gemeinsam mit dem dänischen Designbüro C.F. M∅ller entwickelt hat. Die Zielsetzung für die Produktentwicklung wurde klar und eindeutig formuliert.: „Wir wollen ein Design schaffen das ästhetisch so unauffällig wie möglich ist, gleichzeitig aber innovativ, mit vielseitigen Funktionen und Ausbaustufen, die auf die Anforderungen des Benutzers angepasst werden können.“ So Michael Sebber (C. F. M∅ller).

Das Basisprodukt ist der ergonomisch geformte Klappsitz im puristischen Design. Die Montage und Demontage erfolgt mit der „Vario“-Wechselplatte, die bereits bei bestehenden Serien eingesetzt wird. Die Systemlösung bietet die Möglichkeit zur Wandmontage oder zum Einhängen an den Duschhandlauf. Der Aufbau des Klappsitzes kann mit den einzelnen Elementen ( Rückenlehne, Armlehnen) und dem Einhängemodul für den Duschhandlauf, gleichzeitig oder in unterschiedlichen Abschnitten erfolgen.

„Ascento“ lässt sich durch die verschiedenfarbigen Module individuell und kontrastreich zusammenstellen – passend zum Bad (Quelle: NORMBAU).

Alle Systemteile sind leicht zu reinigen. Bei der Auswahl der Materialien und der Festlegung der variablen Ausbaustufen des Sitzes wurde auch der Einsatz und Gebrauch außerhalb des Badezimmers berücksichtigt. Die Verwendung ist daher vielseitig –  ob im Badezimmer, der Arztpraxis, dem Wartezimmer, auf den Fluren von Behörden und Ämtern etc.

Zur Einführung sind die Farben Weiß-Matt und Dunkelgrau-Matt geplant die einzelnen Module können individuell kombiniert werden.

Ascento / Normbau