Eingangsmatten als Blindenleitsystem

Integrierte Bodenindikatoren für öffentliche Eingangsbereiche mit „emco SPIN®SAFE“.

Mit „emco SPIN®SAFE“ lassen sich taktile Lücken im Eingangsbereich schließen (Quelle: emco Bautechnik GmbH).

Barrierefreiheit bedeutet viel mehr als nur Rampen, breite Türen und Niederflurbusse. Mit „emco SPIN®SAFE“ steht eine Eingangsmatten-Innovation für Menschen mit Sehbehinderung zur Verfügung, die ihnen Orientierung ermöglicht. Richtungen und Richtungswechsel können leicht und deutlich für blinde und sehbehinderte Menschen mit den Füßen oder einem Blindenstock ertastet werden. Die taktilen Bodenindikatoren von „emco SPIN®SAFE“ entsprechen dabei den aus dem Außenbereich bekannten Standards der DIN 32984. Die robusten Edelstahlelemente bieten noch mehr: Neben den taktilen Bodenindikatoren verändert sich auch deutlich der auditive Eindruck bei der Nutzung eines Blindenstocks. So wird auch das Auffinden von Türen, Treppen und Liften erleichtert.

Ziel der DIN-konformen Lösung ist es, die Sicherheit und Mobilität blinder und sehbehinderter Menschen im öffentlichen Raum zu optimieren. Daher gilt die Norm für Bereiche, die für die Nutzung durch die Öffentlichkeit zugänglich sind. Zu diesem Zweck sind beispielsweise Form und Maße der Profile sowie notwendige Leuchtdichtekontrast der Bodenindikatoren sowie viele weitere Aspekte definiert.

Die robusten Edelstahlelemente „emco SPIN®SAFE“ verbinden taktile Bodeninformation mit effektivem Helligkeitskontrast (Quelle: emco Bautechnik GmbH).

„emco SPIN®SAFE“ als perfekte Symbiose von Reinigungsfunktion, taktilen Bodeninformationen und effektivem Helligkeitskontrast erfüllt diese Anforderungen und hat bereits in den Eingangsbereichen von Kliniken, Banken, Verwaltungsgebäuden und Reha-Zentren Verwendung gefunden, um auch taktile Übergangslücken zu schließen.

emco Bautechnik GmbH / emco SPIN®SAFE 

Ihr Produkt des Jahres? Jetzt abstimmen >>