DIN-Verweis zwischen DIN 18040 und DIN EN 81-70 alt/neu | Welche Fassung gilt?

Bei Querverweisen zwischen DIN-Normen stellt sich immer wieder die Frage, welche Fassung anzuwenden ist, wenn zwischenzeitlich neuere Ausgaben der in Bezug genommenen Normen erschienen sind. Wir geben Antworten!

Beispiel: DIN 18040 und DIN EN 81-70 alt/neu

DIN 18040-1 verweist auf die „alte“ Aufzugsnorm DIN EN 81-70 von 2005. Zwischenzeitlich gibt es jedoch eine neuere Fassung der Aufzugsnorm, die in Sachen Barrierefreiheit etwas „strenger“ ist und mehr verlangt mehr als die Vorgängerfassung. In der Praxis resultieren daraus Fragen wie z. B.:
Welche Fassung müssen Architekten bei der Planung berücksichtigen?
Wonach muss die Bauaufsichtsbehörde prüfen?
Kann eine Behörde nur die Ausführung nach alter DIN einfordern? Oder auch die Umsetzung der Anforderungen nach der aktuellen Fassung verlangen?

Antwort

Die DIN 18040-1 „Barrierefreies Bauen – Planungsrundlagen – Teil 1: Öffentlich zugängliche Gebäude“ verweist in ihrem Kapitel 4.3.5 Aufzugsanlagen explizit auf die Gestaltung gemäß DIN EN 81-70: 2005-09 „Sicherheitregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen – Teil 70: Zugänglichkeit von Aufzügen für Personen einschl. Personen mit Behinderungen“ in der Fassung von 09-2005. Jedoch lediglich für

  • die Größe der Aufzugskabine, die Typ 2 gem. DIN EN 81-70:2005-09, Tabelle 1, entsprechen und damit eine Mindestgröße von B x T = 110 x 140 cm im Lichten haben muss und
  • die barrierefreie Nutzbarkeit der Befehlsgeber, die gemäß informativem Anhang G in einer bestimmten Größe (sog. XL-Befehlsgeber) sowie mit erhabenen Kennzeichnungen zu gestalten sind.

Es handelt sich also um gezielte Verweise auf zwei ganz konkrete Aspekte der DIN EN 81-70 und nicht um einen Verweis auf die vollständige Aufuzgsnorm DIN EN 81-70. Hintergrund ist, dass die mit diesen Verweisen verbundenen Anforderungen ihre Gültigkeit behalten sollen und sich eben nicht etwa durch neuere Versionen der Norm ändern sollen. Daher wird auf die DIN EN 81-70 mit dem entsprechenden Datum verwiesen.
Für alle übrigen Anforderungen ist jedoch die Norm stets in der aktuellen Version zu berücksichtigen, also DIN EN 81-70:2018-07.

Das sind die wesentlichen Unterschiede zwischen DIN EN 81-70 alt/neu:

Seit Sommer 2018 liegt mit DIN EN 81-70:2018-07 eine überarbeitete Version der Aufzugsnorm vor, mit folgenden Änderungen:

  • zwei weitere Fahrkorbtypen sind hinzugekommen,
  • Anforderungen an Kontraste wurden spezifiziert,
  • Türabmessungen vergrößert,
  • Gestaltung und Anordnung von Tastern und Anzeigen verbessert,
  • Anforderungen zu Handläufen und XL-Befehlsgebern klargestellt.
  • Aus dem informativen Anhang G, auf den in DIN 18040-1:2010-10 verwiesen wird, wurde der normative Anhang B. Gemäß DIN EN 81-70:2018-07 Anhang B ist die Ausführung von XL-Befehlsgebern an die Ausführung eines vorspringenden geneigten Quertableaus gebunden. Dieses Quertableau ist gemäß DIN 18040-1:2010-10 jedoch nicht zwingend erforderlich. Von der Norm abweichende Ausführungen sind demnach explizit festzulegen.
Tipp: Planer sollten daher im Vorfeld ausdrücklich klären bzw. festlegen, welche Anforderungen umgesetzt werden sollen, um Unklarheiten und spätere Streitigkeiten sicher zu vermeiden.
Mehr Informationen zum Thema Anforderungen und Umsetzung liefert das Fachbuch „Barrierefrei-Konzept – Praxis-Leitfaden zum Nachweis der Barrierefreiheit“. Mehr Infos >>